?>" > Kirchengemeinde - Titelblatt1206

Titelblatt1206

Zum Titelbild: Elf Jünger sitzen im Kreis. Maria, die MutterTitelbild

Jesu, mitten unter ihnen. Eine ungewöhnliche Runde, denn normaler-

weise hatten Frauen in so erlesener Männerrunde damals nichts verloren.
Aber mit Jesus war ja so manches ungewöhnlich.

Also ist Maria eben mit dabei. Wir würden heute sagen, sie ist erst recht dabei, denn die Männer haben sich im Geschehen um Ostern nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Große Worte haben sie gemacht, aber als es darauf ankam, liefen sie weg. Sie hatten einfach Angst. Die Frauen harrten aus. Und sie wurden die ersten Zeugen der Auferstehung. Deshalb haben sie ihren Platz in erlesener Runde. Und es ist mal wieder ein ungewöhnlicher Tag, Denn unser Bild, eine alte Buchmalerei aus dem
14. Jahrhundert, zeigt das Pfingstgeschehen. Gott tritt in die Mitte der Jüngerschar um Maria. Nicht leibhaftig wie nach der Auferstehung, sondern als Kraft. Der Zeichner hat sie in Form der Taube dargestellt.

DerKath1 Kleine Katechismus

- die neue Folge im Gemeindebrief

Fünf Hauptstücke gehören zum Kleinen Katechismus, so zu sagen zur Grundausstattung evangelischen Wissens. Die 10 Gebote, das Glaubensbekenntnis, das Vaterunser, Taufe und Abendmahl. In den letzten Gemeindebriefen war schon einiges über die 10 Gebote und das Glaubensbekenntnis zu erfahren. Heute nun wollen wir uns mit dem Vaterunser beschäftigen. Das Vaterunser ist wohl das wichtigste Gebet der Christenheit und auch das am meisten bekannte. Es ist ein vertrautes Gebet, was uns auch Hilfe und Trost sein kann, wenn uns die eigenen Worte fehlen. Und ein Tag mit dem Vaterunser begonnen, und mit dem Vaterunser beendet, wird sehr wertvoll, denn er ist so aus Gottes Hand genommen und in die seine dann zurückgegeben.

Was Luther ausführlich dazu sagt, ist im Gesangbuch Nr. 806 nachzulesen. Hier sollen die nun die Christenlehrekinder zu Wort kommen, die versucht haben, die alten Worte des Vaterunsers in die ihre zu kleiden.

Vater unser im Himmel - Das ist Gott.

Geheiligt werde dein Name - Dein Name ist einzigartig, man muss ihn beschützen!

Dein Reich komme - die Welt wird sich verbessern

Dein Wille geschehe,                      - Was Gott will, soll geschehen

wie im Himmel, im Himmel - da ist Freude

so auf Erden auf Erden – soll es auch gut werden

Unser tägliches Brot - dass Gott uns das gibt, was wir zu

gib uns heute wenig haben (Familie, Freude,Liebe..)

Und vergib uns unsere - wir sind selbst schuldig, das soll

Schuld, wie auch wir ver- uns Gott verzeihen und wir sollen

geben unseren Schuldigern denen verzeihen, die uns etwas schuldig sind.            ,

Und führ uns nicht in Ver- - Wir sollen nicht versuchen,

suchung, sondern erlöse jemanden etwas Böses zu tun. Gott

uns von dem Bösen soll uns dabei beschützen

Denn dein ist das Reich und - die Welt ist sein Reich, die

die Kraft und die Herr- Menschen sollen Kraft haben

lichkeit in Ewigkeit. Amen. und ewig leben.

Gemeindebeitrag

Ganz herzlich möchte ich mich, auch im Namen der Gemeindekirchenräte, für den Gemeindebeitrag des vergangenen Jahres bedanken. In Behnsdorf erbrachte er 2520,00 €; in Belsdorf 715,00 €; in Eickendorf 623,00 € und in Hödingen 1020,00 €.

Der Gemeindebeitrag ist ein Beitrag, der allen Gemeindegliedern ans Herz gelegt ist. Er ist eine der wichtigsten Stützen im Haushaltsplan jeder Gemeinde. Jeder Cent, der eingezahlt wird, bleibt in voller Höhe in unseren Gemeinden und hilft, die vielfältigen Aufgaben zu finanzieren. Es ist nicht schön, dass es sich auch bei der Kirche ums Geld drehen muss. Aber ohne diese finanzielle Unterstützung würden ganz selbstverständliche, alltägliche Aufgaben der Kirchengemeinde wegfallen müssen. Und das wäre schade! Auch solche Vorhaben wie Renovierungen, Orgelsanierungen, oder verschiedene Anschaffungen wären dann noch schlechter möglich.

Wir haben in den Gemeindekirchenräten eine Höhe des Gemeindebeitrags für jedes Dorf festgelegt (Behnsdorf 20,00 €; Belsdorf 30,00 €; Eickendorf 25,00 €; Hödingen 20,00 €). Es soll ein Richtwert sein. Wer gern mehr zahlen will, ist ganz herzlich eingeladen, dies jeder Zeit zu tun. Darüber freuen wir uns sehr. Der Gemeindebeitrag kann auch steuerlich geltend gemacht werden. Und besser kann man die Arbeit unserer Kirchengemeinden vor Ort nicht unterstützen.

 

Darum: Bitte denken Sie an den Gemeindebeitrag und unterstützen Sie die Arbeit unserer Kirchengemeinden hier bei uns vor Ort. Vielen Dank!!!

Zahltage:

Behnsdorf: 12.06.12          10.00–12.00 und 14.00–16.00 Uhr

Belsdorf:         27.06.12          14.00-16.00 Uhr (Kirche)

Eickendorf: 3.07.12          14.00-16.00 Uhr   (Kirche)

Hödingen 11.07.12          16.00–18.00 Uhr (Kirche)

 

Natürlich kann der Gemeindebeitrag auch überwiesen werden:

Kontoinhaber: Kirchliches Verwaltungsamt Magdeburg

Kontonummer: 1552299031 Bankleitzahl: 35060190

Bei der KD Bank           Zahlungsgrund: Gemeindebeitrag 2012

Wichtig: die Gemeinde mit angeben, also: Belsdorf oder Eickendorf oder Hödingen oder Behnsdorf.

Gemeindebrief

der evangelischen Kirchengemeinden

Eickendorf * Belsdorf * Behnsdorf * Hödingen

Juni/Juli 2012

Titelbild

 

 

Monatsprüche für Juni und Juli:

Juni:    Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.    1. Korinther 15,10

Juli:     Mit welchem Maß ihr messt, wird man

            euch wieder messen.                                     Markus 4, 24

Monatssprüche für April und Mai:

April:   Jesus Christus spricht: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen.             Markus 16, 15 

 

Mai:     Alles, was Gott geschaffen hat, ist, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.                                1. Timotheus 4,4

Copyright © 2008 Your Domain. All rights reserved. Supported by KepriPortal