?>" > Kirchengemeinde - Titelblatt1306

Titelblatt1306

Monatsprüche für Juni und Juli:

Juni: Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom Himmel Regen und
fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und euer Herz mit Freude erfüllt.          

                                                                       Apostelgeschichte 14,17

Juli:   Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! Denn ich bin mit dir.                                                                    
                                                                                        Apostelgeschichte 18, 9+10

 

Monatssprüche für April und Mai:

April:   Jesus Christus spricht: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen.              Markus 16, 15 

 

Mai:     Alles, was Gott geschaffen hat, ist, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird.                                1. Timotheus 4,4

Gemeindebeitrag

Immer wieder geht es um das liebe Geld. Das ist lästig, aber leider nicht zu umgehen. Denn wir als Gemeinde benötigen auch Geld, um unsere Aufgaben hier vor Ort zu erfüllen. Deshalb gibt es die gute Möglichkeit des Gemeindebeitrages. Dieses Geld verbleibt in voller Höhe in unseren Gemeinden und wird nur für sie verwendet. Neben den Kirchensteuerzuwendungen, die uns je nach Anzahl der Gemeindemitglieder zu steht, ist der Gemeindebeitrag das zweite finanzielle Standbein im Haushalt unserer Gemeinden. Wie sicher wir stehen, und wie viel wir in unseren Gemeinden bewegen können, das liegt nun an der Höhe des Gemeindebeitrages. Jeder kann also mitbestimmen und mit beeinflussen, wie viel Geld in unseren Gemeinden zur Verwendung steht. Und es tut sich ja auch etwas neben den ganz normalen Dingen, die zum Gemeindeleben gehören: sei es die Orgel, die in Behnsdorf gerade wieder frisch renoviert eingebaut wird, oder das Deckengemälde in Eickendorf, das jetzt bald wieder im neuen Glanz erstrahlt oder sei es das Mammutprojekt in Hödingen, das nun in Angriff genommen wird.  

Darum: Bitte denken Sie an den Gemeindebeitrag und unterstützen Sie die Arbeit unserer Kirchengemeinden hier bei uns vor Ort.

 

Zahltage:

Behnsdorf:      13.06.13          10.00–12.00 und 14.00–16.00 Uhr

Belsdorf:         19.06.13          15.00-17.00 Uhr (Kirche)

Eickendorf:    25.06.13          14.00-16.00 Uhr   (Kirche)

Hödingen        10.07.13          16.00–18.00 Uhr (Kirche)

Eschenrode:   12.06.13          15. – 17.00 Uhr (Dorfgemeinschaftshaus)

Natürlich kann der Gemeindebeitrag auch überwiesen werden:

Kontoinhaber: Kirchliches Verwaltungsamt Magdeburg

Kontonummer: 1552299031 Bankleitzahl: 35060190

Bei der KD Bank           Zahlungsgrund: Gemeindebeitrag 2013

Wichtig: die Gemeinde mit angeben, also: Belsdorf oder Eickendorf oder Hödingen oder Behnsdorf oder Eschenrode.

Gottesdienst zum Abschluss der KinderfreizeitenWetter

Gleich zu Beginn der Sommerferien fahren die Mädchen nach in die Prignitz und die Jungen nach Mecklenburg, um eine schöne Ferienwoche zu verbringen.

Kunterbunt sind die Programme dieser Freizeiten. Schon jetzt sind viel Jungen und Mädchen ganz aufgeregt, wenn sie an die Freizeiten denken. Denn sie wissen aus Erfahrung, dass es fünf schöne Tage werden. Und wenn Sie nun wissen wollen, was in diesem Jahr so alles geschehen ist, dann kommen sie doch einfach zum Gottesdienst zum Abschluss der Freizeiten am Sonntag, den 21.07.2013 um 10.30 Uhr in die Kirche in Behnsdorf. Da werden auch Fotos gezeigt, live berichtet, Lieder der Freizeiten gesungen, Gebete der Kinder gesprochen – kurz: dieser Gottesdienst lässt aneinander Anteil nehmen, so, wie es in einer Gemeinde halt sein soll. Lassen Sie sich ansprechen und einladen und vor allem; Kommen Sie!!

Herzliche Einladung dazu an alle fünf Gemeinden!

 

KirchemitK

Herzliche Einladung zum:

kreiskinder

fischSwUnsere Gemeindekreise - die neue Folge im Gemeindebrief

 

 

Wenn es am ersten Montag im Monat um 16.00 Uhr in Hödingen im Dorfgemeinschaftshaus nach Kaffee duftet und am ersten Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr im Gemeinderaum in der Scheune in Behnsdorf, dann ist klar: hier treffen sich wieder die Frauen im reiferen Alter zum Frauen- bzw. zum Mütterkreis.

FrauenkreisEs ist jeweils eine schöne Runde, die da zusammenkommt und gemeinsam ihren Nachmittag mit einer Andacht beginnt, dann zusammen Kaffee trinkt und sich anschließend über ein Thema aus Religion und Gesellschaft Gedanken macht. Ganz wichtig dabei ist auch der Austausch, das miteinander Reden, das aneinander Anteilnehmen und das gemeinsame Fröhlichsein. Einmal im Jahr geht es auf großé Tour irgendwo hin, wo es schön ist (siehe Bild). Im letzen Jahr waren wir in Tangermünde, in diesem Jahr (am 26.06.13) geht es nach Havelberg.

Die Frauen- und Mütterkreise haben bereits eine lange Tradition. Ende des 19. Jahrhunderts gründeten sich diese Vereine, um einander helfend zur Seite zu stehen und ganz praktisch anderen Frauen unter die Arme zu greifen. Vorallem wandt sich diese Hilfe an Frauen in prekären Situationen. Es gab jeweils Frauen, die für bestimmte Straßenzüge zuständig waren, und schauten, wer gerade Hilfe benötigte wenn z.B. ein Kind geboren wurde, der Ehemann arbeitslos wurde oder schwere Krankheiten die Familien belastetn. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Evangelische Frauenhilfe gleich geschaltet und durfte nicht mehr eigenständig existieren. Nach dem Krieg versuchten auch die sowejtischen Besatzer die Arbeit der Frauenkreise zu behindern. 1949 gründete sich die Evangelische Frauenhilfe in Deutschland neu, nun aber in Ost – und Westdeutschland. Erst 1992 wurden sie wieder vereinigt. Heute sind die Frauen- und Mütterkreise Treffpunkte, denen die Gemeinschaft unter dem Dach der Kirche wichtig ist. Es sind immer schöne Nachmittage, wenn sich die Frauen treffen. Jede, die neu dazu kommen will, ist herzlich willkommen

Frauen2

KircheMitKinderMDStraßensammlung für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Gemeinden.

In Eickendorf wollen wir in diesem Jahr einmal neue Wege gehen: Statt mit der Sammelbüchse von Haustür zu Haustür zu ziehen, laden wir herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in die Kirche ein. Außerdem gibt es noch ein „Kirchenkino“ und das nicht nur für die Kinder. Die Erlöse der Spenden dieses Nachmittages sind für die Unterstützung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Kirche bestimmt.

Am Sonntag, dem 9.06.2013 beginnen wir um 14.00 Uhr mit einer kleinen Andacht, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen und den Film „Horten hört ein Hu“. Lassen Sie sich überraschen, was der Elefant Horten alles unternimmt, nachdem er den Hilferuf eines kleinen Hus gehört hat. Kann er ihm helfen? Wir werden es sehen.

Copyright © 2008 Your Domain. All rights reserved. Supported by KepriPortal